Alle zwei Jahre veranstaltet das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum, und Verbraucherschutz Baden-Württemberg einen „Landeswettbewerb für den Tierschutz.“ Teilnehmen können alle 4.-10.Klassen. Man kann sowohl als ganze Klasse, als auch in privaten Kleingruppen mitmachen und eventuell sogar einen Preis von bis zu 500€ gewinnen.

Vor Kurzem wurden wir von unserer Ethiklehrerin über den Wettbewerb informiert und waren sofort begeistert, mitzumachen. Wir beschlossen, als Zweierteam teilzunehmen und legten sofort mit der Vorbereitung los. Anfangs schrieben wir unsere Ideen nur in kleinen Stichworten auf. Mit der Zeit wurden sie immer besser und umsetzbarer und wir fingen an, die besten Ideen umzusetzen; Wir informierten unsere Mitschüler_innen in Form einer kurzen Präsentation über den allgemeinen Tierschutz, wo Tiere Hilfe benötigen und wie man ihnen helfen kann. Daraufhin telefonierten wir mit dem Tierheim Baden-Baden und informierten unsere Klasse über die Jugendgruppe im Tierheim. Zudem trugen wir viele kleine Beiträge zum Tierschutz bei.

Unter anderem versuchten wir, weniger Fleisch zu konsumieren. Am Anfang klappte dies sehr gut, aber mit der Zeit wurde es immer schwieriger, ganz auf Fleisch zu verzichten. Wir gaben jedoch nicht auf und schafften es, unsere Idee am Ende doch umzusetzen. Wir bewegten auch ein paar unserer Verwandten und Freund_innen dazu, weniger Fleisch zu essen. Unsere zweite Idee konnten wir leider nicht umsetzen. Unser Plan war, einen Infostand auf der Straße zu machen, bei dem es um allgemeinen Tierschutz gehen sollte. Wir wollten die Menschen dazu auffordern, sich mehr Gedanken um den Tierschutz zu machen und ihnen über unsere Aktionen und den Wettbewerb berichten. Aus privaten Gründen ging das leider nicht, also einigten wir uns darauf, eine kurze Präsentation in unserer Klasse vorzutragen.Während der Zeit achteten wir außerdem sehr darauf, so wenig Müll wie möglich zu produzieren und hoben auch fremden Müll auf.

Es war außerdem sehr interessant zu sehen, welche Ideen die anderen Gruppen hatten und wie sie sie umgesetzt haben. Eine Gruppe half auf einem Bauernhof mit, während sich eine andere Gruppe auf einem Hof über die dort lebenden Tiere und ihr Leben informierte. Mit ihrem gesammelten Wissen erstellten sie ein informatives und interessantes Video, in dem sie über den Hof und seine „Bewohner“ berichtetem. Es machte sehr Spaß, sich das Video anzusehen und danach waren wir alle sehr gut informiert.

Wir halten den Tierschutzwettbewerb für eine sehr gute Idee, da er Schüler_innen dazu aufruft, sich mehr für den Tierschutz einzusetzen und sich mehr Gedanken zu diesem Thema zu machen. Gemeinsam können sich Schüler_innen für Tiere stark machen!

Jolie Consiglio und Mira Stütze (Klasse 7a)

Hardstraße 2 - 76530 Baden-Baden

Information : 07221 932366

FAX : 07221 932370

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




 

 

 

Impressum

 

Datenschutzerklärung

 

Markgraf-Ludwig Gymnasium 2022